Heimatgruppe Oberland-Niederland Waldkraiburg

die nächsten Treffen sind am 5. Jänner 2020 sowie am 2. Feber 2020 im Adalbert-Stifter-Wohnheim, Münchner Platz 13 in Waldkraiburg, um 14.00 Uhr.
ERa

 

Bund der Nordböhmen und Riesengebirgler in Wien

11. Jänner 2020 um 15 Uhr gemütliches Beisammensein im „San Bandito“, Grillgasse 37, 1110 Wien

 

Krippenschau in Schluckenau

Noch bis zum 19. Januar 2020 sind in der Kirche und im Pfarrhaus in Schluckenau Krippen zu besichtigen. In der Kirche jeweils sonn- und feiertags von 14.00 bis 16.00 Uhr und auf Vereinbarung (Tel. 00420-722 681 035 oder Mail habel@charitasluknov.cz). Ab 5. Januar ist auf der Kirchenkrippe die Huldigung der drei Könige zu sehen und am letzten Sonntag dann die Flucht nach Ägypten. Am 5. und 12. Januar erklingen während der Öffnungszeit in der Kirche Orgelmusik und Weihnachtslieder. Auch im Pfarrhaus können wieder Krippen besichtigt werden. Der Höhepunkt diesmal: eine neue Landschaft des Künstlers Jan Exner, der auch den neuen Altar in der Schluckenauer Kirche gestaltet hat. Der Eintritt ist frei.

 

Königswalder in der Oberlausitz

Unser nächstes Treffen findet am Dienstag, 25. Feber 2020, ab 11:00 Uhr in der Fichtelschänke in Neufriedersdorf statt. Bitte gute Laune und lustige Kopfbedeckungen mitbringen!
Eure Roswitha Mautsch

 

Liebe Ehrenberger Heimatfreunde!

Nunmehr sind alle guten Vorsätze unter Dach und Fach. Ich wünsche allen, daß sie in Erfüllung gehen. Ein Wunsch ist sicherlich die Teilnahme am Ehrenberger Treffen 2020, welches vom 31. 5. bis 7. 6. 2020 stattfindet. Bitte gebt mir bis Ende April 2020 Bescheid, mit wieviel Personen ich Euch anmelden darf, ob per Telefon, eMail, WhatsApp, SMS oder Post ist egal.

Das Programm steht noch nicht zu 100%, da ich noch auf verschiedene Antworten warte. Bei Eurer Anmeldung kann ich jedoch schon einige Punkte vermelden. Nun bleibt oder werdet schön gesund und bis zum baldigen Wiedersehen in „Armerch“, liebe Grüße Christian

 

Akademie Mitteleuropa e.V. „Um Europa bemühen ...“ Verständigungspolitisches Seminar vom 19. bis 24. Januar 2020 in der Bildungs- und Begegnungsstätte „Der Heiligenhof“, Bad Kissingen

In einem der letzten Interviews als EU-Ratspräsident beschwor Jean-Claude Juncker – gleichsam als Vermächtnis – „Wir müssen uns um Europa bemühen ...“ Und in der Tat haben sich die Menschen in der Europäischen Union an viele Vorzüge, die dieser Beitritt im Alltagsleben gebracht hat, gewöhnt. Es herrscht Reisefreiheit, Arbeitnehmerfreizügigkeit, durch den Abbau von Zollschranken und Hemmnissen gibt es eine internationale Arbeitsteilung und Einkommenszuwächse, gleichartige soziale Sicherungen, europaweite Stipendien und Studienmöglichkeiten für junge Menschen, im Euro-Raum gibt es eine gemeinsame Währung … Und dennoch werden die Institutionen der Europäischen Union (Kommission, Parlament, Rat, Gerichtshof, Zentralbank u.a.) und ihre Politik – meist fälschlich – für viele Unzulänglichkeiten und überbordenden Vorschriften verantwortlich gemacht. Das bisher Erreichte muss nicht für alle Zeit Bestand haben. Es ist gefährdet, wenn wir uns nicht genügend „um Europa bemühen“.

Als Referenten haben ihre Teilnahme zugesagt: Dr. Udo Metzinger (Leipzig): Um Europa bemühen ...: Ein Blick aus der Vergangenheit in die Gegenwart und ein Blick aus der Gegenwart in die Zukunft; Ulrich Feldmann, OTL a.D. (Bad Kissingen): Die Rolle der EU in der Welt; Hans Herbert Danzer, OiG a.D. (Hammelburg): Brauchen wir eine neue europäische Sicherheitsordnung?; Dr. Marcin Wiatr (Braunschweig): Arbeitsprozesse und Diskurse bei der Erstellung des deutsch-polnischen Geschichtsbuches und einen zweiten Vortrag: Regionen, die trennen und verbinden; Dr. Gregor Ploch (Zinnowitz): Die geopolitische Neuordnung Europas nach 1918 und ihre Folgen für Oberschlesien; Dr. David Skrabania (Ratingen): Die bilokalen Migrationsbewegungen zwischen Oberschlesien und dem Ruhrgebiet um 1900 und ein zweiter Vortrag: Die Situation deutscher Aussiedler.

Die Tagung beginnt am Sonntagabend mit dem gemeinsamen Abendessen und ist am folgenden Freitag mit dem Frühstück zu Ende. Die Teilnahme kostet für Teilnehmer aus der Bundesrepublik 150,00 Euro zuzüglich Kurtaxe (9,00 Euro) und ggf. EZ-Zuschlag (40,00 Euro für den gesamten Zeitraum) und beinhaltet Unterkunft und Verpflegung. Für Teilnehmer aus den östlichen Nachbarländern gilt ein Sonderpreis von 50,00 Euro! Bitte melden Sie sich umgehend, spätestens bis zum 12. Januar 2020, bei uns an. Anmeldungen und Anfragen sind ab sofort möglich an: „Der Heiligenhof“, Alte Euerdorfer Straße 1, 97688 Bad Kissingen, Fax: 0971/7147-47 oder per Mail an: hoertler@heiligenhof.de