Sehr geehrte Damen und Herren,
mit nachstehender Pressemeldung unseres Sprechers Bernd Posselt informieren wir Sie über die Verschiebung des Sudetendeutschen Tages auf November:
 
Entscheidung ist gefallen:
 
Sudetendeutscher Tag verschoben -
Begegnung geht weiter
 
"Schweren Herzens" hat der Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, also der oberste politische Repräsentant des Vierten Bayerischen Stammes, Bernd Posselt, bekannt gegeben, daß der nächste Sudetendeutsche Tag wegen der notwendigen Bekämpfung des Corona-Virus nicht wie gewohnt an Pfingsten stattfinden kann. Dies sei besonders bedauerlich, weil es im Mai genau 75 Jahre her sei, seit mehr als drei Millionen Angehörige der Sudetendeutschen Volksgruppe aus der damaligen Tschechoslowakei vertrieben und wie auch die wenigen zehntausend Heimatverbliebenen kollektiv entrechtet wurden. Heute sei das jährliche Pfingsttreffen ein europäischer Begegnungsort, der auf der Basis der gemeinsamen böhmisch-mährisch-schlesischen Kultur und des Völkerverständigungsgedankens nicht nur Deutsche von diesseits und jenseits des Böhmerwaldes zusammenführe, sondern auch immer mehr Tschechen und Gäste aus allen Teilen Europas.
 
Da eine über ganz Mitteleuropa zerstreute Volksgruppe in besonderer Weise auf Treffen angewiesen sei, strebe der Bundesvorstand der Sudetendeutschen Landsmannschaft (SL) zweifachen Ersatz an: Zum einen werde es voraussichtlich vom 20. bis 22. November 2020 einen "Kleinen Sudetendeutschen Tag" in München geben, mit Verleihung des Europäischen Karlspreises der Sudetendeutschen, glanzvollen kulturellen und heimatpolitischen Akzenten sowie einem Jubiläumsfest "70 Jahre Sudetendeutsche Jugend". Zum anderen sei geplant, zu Pfingsten nächsten Jahres, also von 21. bis 23. Mai 2021, den 72. Sudetendeutschen Tag, verbunden mit einem Donau-Moldau-Fest in der Innenstadt, wie ursprünglich für dieses Jahr vorgesehen in Regensburg abzuhalten.
 
Posselt kündigte außerdem an, in der Zwischenzeit über die vielen ehrenamtlichen Funktionsträger der Landsmannschaft Kontakt mit den Mitgliedern zu halten, vor allem jenen, die momentan besonders einsam sind, sowie die Sudetendeutsche Zeitung als Wochenblatt zu stärken und noch weiter zu verbreiten, wozu jeder durch Abonnement wesentlich beitragen könne. Auch die Nutzung elektronischer Medien werde von der SL-Pressestelle systematisch erweitert. Posselt: "Gerade in solchen schweren Zeiten gilt es, die Einheit und den Zusammenhalt der sudetendeutschen Gemeinschaft mit ihren vielen Erscheinungsformen zu pflegen und gleichzeitig dafür zu sorgen, daß der erfolgreiche Verständigungsprozeß mit dem tschechischen Volk trotz vorübergehender Grenzschließungen fortgesetzt werden kann. Tschechen und Sudetendeutsche haben vor 30 Jahren bei der Beseitigung des Eisernen Vorhanges zusammengearbeitet, jetzt muß uns dies auch angesichts der mentalen Barrieren gelingen, die nationalistische Demagogen unter Mißbrauch der Corona-Krise zwischen uns errichten wollen." 
 
Der Volksgruppensprecher und SL-Bundesvorsitzende schloß seinen Aufruf mit den Worten: "Bleiben Sie gesund, wir brauchen Sie! Aus Südtirol habe ich den Tipp erhalten, daß man die Hände immer so lang waschen soll, wie ein 'Vater unser' dauert. Diese doppelte Reinigung wird Ihnen und uns allen guttun. "
 
Textende der Pressemeldung
 
Bundesgeschäftsstelle
Für Ihre Fragen und Anregungen sind wir, die Mitarbeiter in der Bundesgeschäftsstelle, gerne Ihr Ansprechpartner.
 
Wir halten Sie auch auf diesem Weg auf dem Laufenden!
 
Mit freundlichen Grüßen
Hildegard Schuster
Sudetendeutsche Landsmannschaft Bundesverband e.V.
Hochstraße 8, 81669 München
Presse / Öffentlichkeitsarbeit / Heimatpolitik
Tel.: 089 / 48 00 03 54
Mobil: 0171 / 20 49 747  
schuster@sudeten.de
www.sudeten.de

Heimatgruppe Oberland-Niederland Waldkraiburg

Liebe Heimatfreunde,
nun ist ja allgemein bekannt geworden, daß sämtliche Veranstaltungen im öffentlichen Raum abgesagt werden mußten. Es ist erschreckend, wie so ein kleines „Ding“ wie der Corona-Virus eine ganze Welt lahmlegen kann.
Leider wissen wir nicht, wie lange diese gespannte Situation anhalten wird? Wir sind jedoch zuversichtlich und hoffen, daß wir uns zu gegebener Zeit in gewohnter Weise wieder treffen können.
Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und grüßen Sie herzlich,
Ihre Heimatgruppe Oberland-Niederland in Waldkraiburg
Erika Rahnsch

 

Bund der Nordböhmen und Riesengebirgler in Wien

Die nächsten Zusammenkünfte 2020 im „San Banditto“ jeweils um 15 Uhr: 18. April: KEIN TREFFEN

UNTER VORBEHALT
15. Mai: „Muttertag“
13. Juni: „Nachlese zum Sudetendt. Tag“
Juli und August Sommerpause
12. September: „Gemütliches Beisammensein“

 

Königswalder in der Oberlausitz

Unser nächstes Treffen findet am Dienstag, 05. 05. 2020, ab 11.00 Uhr, in der Fichtel-Schänke in Neufriedersdorf statt. In der herrlichen Natur nahe der Heimat, wollen wir gemeinsam den Mai begrüßen. Ich freue mich auf Euch, bis dahin
Eure Roswitha Mautsch

 

Georgswalder-Treffen 2020

Wegen der Corona-Krise fällt dieses Jahr das angedachte Treffen am 22./23. 5. nicht statt.

1. Es ist unsicher, ob die Grenze zur CZ Ende Mai schon wieder offen ist
2. Wir Älteren sind sehr gefährdet. Um jedes Risiko auszuschalten bleibt nichts anderes übrig, als dieses Jahr 2020 das Treffen ausfallen zu lassen.

Wenn Gott will, werden wir die geplante Busfahrt im Jahr 2021 nachholen. Es tut mir leid, aber höhere Gewalt lässt keine andere Entscheidung zu.

Bis zum nächsten Jahr wünsche ich Euch allen gute Gesundheit und Gottes Segen.
Euer Heimatfreund Krebs Roland

 

Heimatkreis Schluckenau in COVID-19-Zeiten

Die Virus-Pandemie und die dazu erlassenen Vorschriften haben neben den persönlichen Auswirkungen für jeden einzelnen von uns auch Folgen für die Vorhaben und Pläne des Heimatkreisrates Schluckenau in der Sudetendeutschen Landsmannschaft. So wird sich der Heimatkreisrat in diesem Jahr nicht zu einer Frühjahrssitzung treffen, da vermeidbare Versammlungen und Treffen in der aktuellen Lage nicht nur unvernünftig, sondern auch verbotswidrig wären. Da auch andere Sitzungen und Besprechungen abgesagt sind, wird eine Abstimmung über die weiteren erforderlichen Maßnahmen und Aktivitäten telefonisch, per E-Mail, WhatsApp oder Messenger erfolgen müssen. Fragen zum Sudetendeutschen Tag und zum Heimatkreistreffen sind vor diesem Hintergrund zurzeit ebenfalls noch offen und können noch nicht abschließend beantwortet werden. Auch unser „kleines Museum“, die Heimatstube in Weißenhorn, muss bis auf weiteres geschlossen bleiben. Sobald sich die weitere Entwicklung zuverlässiger prognostizieren lässt, wird in UN darüber berichtet werden. Bis dahin bitte ich alle Landsleute: haltet Euch an die erlassenen Vorschriften, achtet auf Euch und Eure Lieben und bleibt gesund. Es kommen auch wieder bessere Zeiten.
Euer Heimatkreisbetreuer
Peter F.K. Schubert

 

24. SUDETENDEUTSCHES FERIENTREFFEN

gemeinsam mit den Ostpreußen in Seeboden am Millstätter See
UNTER VORBEHALT
21. - 27. Juni 2020
Anmeldung:
Tourismusverband Seeboden am Millstätter See, E-mail: susanne.kuttin@ktn. gde.at, Tel.: +43 4762/81255-12

Programm:
Sonntag, 21. Juni; Anreise; 15.00 Uhr Strandhotel Pichler - Gemütliches Beisammensein zum Begrüßen und Kennenlernen.

Montag, 22. Juni: 9.30 Uhr Begrüßung durch Bürgermeister Wolfgang Klinar und Dieter Kutschera - musikalische Umrahmung im Kulturhaus.

Dienstag, 23. Juni: 8.00 Uhr - ca. 17.00 Uhr: Fahrt nach Italien in den Ort Duino-Aurisina. Dies ist eine Gemeinde mit ca. 8400 Einwohnern an der Adriaküste im Nordosten Italiens in der Region Friaul-Julisch Venetien. Unter anderem ist der Ort bekannt für das Schloß Duino und den Rilkeweg. Der Preis wird vor Ort bekannt gegeben.

Mittwoch, 24. Juni: 10.00 Uhr Besuch der Gedenkstätte im Klingerpark; 19.00 Uhr Gästeehrung

Donnerstag, 25. Juni: Tag zur freien Verfügung; 18.00 Uhr Heimatabend beim Gasthof Ertl

Freitag, 26. Juni: 9.15 Uhr - ca. 16.30 Uhr Hüttenfahrt zur Pichlhütte in Seeboden, Preis pro Person 18,00 Euro (mit MIC 9,00 Euro)

Samstag, 27. Juni. Heimreise Verbringen Sie mit uns eine schöne Woche in heimatlicher Verbundenheit!
Dieter u. Herta Kutschera, SLÖ Wien
Dipl.-Ing. Leopold Anderwald, SLÖ Kärnten
Rainer Kolletzki, Ostpreußen

 

Ehrenberger Treffen 2020

Liebe Heimatfreunde, Aufgrund der Corona-Thematik muß unser Treffen heuer leider ausfallen. Im Mai-Heft komme ich nochmal ausführlicher dazu.
Herzliche Grüße Christian

 

Termine 2020 des Heimatkreises Schluckenau in der Sudetendeutschen Landsmannschaft

Das 71. Heimatkreistreffen Schluckenau der SL findet im nächsten Jahr gemeinsam mit dem Bundestreffen des Bundes der Niederländer e.V. (für die Heimatkreise Schluckenau, Rumburg und Warnsdorf) vom 11. 09. bis 13. 09. 2020 in den Heimatgemeinden, in Seifhennersdorf und in Schluckenau statt.

Der Freitag, 11. 09. 2020, ist der „Tag der Heimatorte“ nach Planung der Ortsbetreuer. Am Samstag, den 12. 09. 2020, findet der 1. Tag des gemeinsamen Treffens im „Karlihaus“ in Seifhennersdorf statt. Am Sonntag, 13. 09. 2020, beginnt der Tag mit einer Heiligen Messe in Schluckenau und dann wird das Treffen, beginnend mit einem gemeinsamen Mittagessen, in Schluckenau fortgesetzt.
Euer Peter F.K. Schubert
Heimatkreisbetreuer Schluckenau

 

Veranstaltungen der SL Münster

bis auf weiteres finden wegen der Corona Krise keine Veranstaltungen in der Ostdeutschen Heimatstube in Münster, Am Krug 17 statt.

 

Bitte vormerken: 08. 08. 2020 Königswalder Treffen

Am Samstag, den 08. 08. 2020, findet am Vormittag eine Messe in unserer Heimatkirche in Königswalde statt. Nähere Programmpunkte werden noch bekannt gegeben.
Bärbel Henß • Heimatortsbetreuerin von Königswalde